Das Taufbecken


Im Eingangsbereich der Kirche steht das Taufbecken. Hier wurden in der Gemeinde Kinder und Erwachsene getauft. Für die Christen steht am Beginn der Taufe, nach dem Übergießen mit dem Wasser, die Zusage: ‚N. in der Taufe bist du eine neue Schöpfung geworden und hast – wie die Schrift sagt – Christus angezogen. Das weiße Gewand sei dir ein Zeichen für diese Würde. Bewahre sie für das ewige Leben‘ (aus der Taufliturgie).

In diesem Bewusstsein werden wir schon zu Beginn des christlichen Lebens auf das Ende hingewiesen, nicht auf den Tod, sondern auf das Ewige Leben. Bei der Beisetzung wird die Urne oder der Sarg mit dem Weihwasser gesegnet: ‚Im Wasser und im Heiligen Geist wurdest du getauft. Der Herr vollende an dir, was er in der Taufe begonnen hat‘.

In dem Spannungsbogen vom Bewahren der Würde für das Ewige Leben bis zur Zusage, dass der Herr unser Leben vollenden wird, steht unser Leben. Oft stehen wir am Anfang, manchmal denken wir an das Ende und dann gibt es auch die Zeiten, in denen wir mitten im Leben stehen.

Top